„Ihre Hände fühlen sich gut an – wir probieren das aus….“

Mit diesem Satz hat mich meine erste Chefin und Ausbilderin eingestellt.
Heute ist ihre Erkenntnis von damals zu meinem unternehmerischen Credo geworden –
eine Gelegenheit fühlt sich richtig an, also probiere ich es aus.

Den Menschen nahe – meine Veranlagung

Mein Leben dreht sich um die Menschen. Die Haut in der sie stecken, findet mein ungeteiltes Interesse. Sicherlich bin ich kinästhetisch veranlagt. Ich „begreife“ meine Kunden, wenn ich ihnen nahe bin.

Unternehmergeist und Handwerkskunst

Als staatl. gepr. Kosmetikerin, zert. Onkoligische Kosmetikerin und Visagistin bin ich stolz auf mein Handwerk. Auf Basis meiner mehr als zwölfjährigen Erfahrung habe ich mich inzwischen verselbständigt. Mit konventionellen Arbeitsmodellen konnte ich mit der Zeit immer weniger anfangen.

Die „Waldfee“

Die Waldfee ist mein berufliches Projekt, von welchem ich immer geträumt habe.
Wir bieten hautnah einzigartige Erlebnisse. Nicht für Models, sondern für wirkliche Menschen. Das Projekt vereint auf ideale Weise die Talente, die ich an mir durch die Arbeit mit meinen Kunden entdeckt habe:

  • Beratung
  • Organisation und
  • Improvisation.

Mir fällt immer etwas ein, wenn es eng wird.

Philosophie und Anspruch

Die Veränderung des Körpers und der Haut gehört zum Menschsein.
Die Fähigkeit, sich in andere einzufühlen, die Feinheiten menschlicher Interaktionen zu verstehen, dabei Freude in sich selbst zu finden und in anderen zu wecken, ist mir von besonderer Bedeutung.
Die Suche nach Sinn und Zweck lässt mich über das Alltägliche hinausgehen. Das zeigt sich zum Beispiel in den Beratungsgesprächen mit meinen Kunden, die individuelle Vorlieben und Wünsche so integrieren, dass diese hinterher ein Stückchen glücklicher sind als vorher.