Süßes oder Saures! Unser Herzensprojekt für die kleinsten Kürbiskünstler der Stadt

Als kleines Highlight unserer Halloween Aktion im Oktober, haben wir die besten Kürbiskünstler in the Town gesucht. Ursprünglich kommt der Brauch des Kürbis schnitzen aus Irland. Dort hat man früher Rüben anstelle des  Kürbis ausgehölt, beleuchtet und vor das Haus gestellt um dieses als Wächter zu beschützen.
Wir haben die Kleinsten aufgerufen mit ihrer Familie oder Freunden einen Kürbis für die Mama, Freundin oder Jemanden der es einfach verdient hat zu schnitzen. Um diesen als Symbol des Wächters an ihre Seite zu stellen und zu beschützen.
Es war eine ganz besondere Erfahrung. Wir haben einige Fotos von Familien bekommen, die ganz gruselige und beeindruckende Kürbisse geschnitzt haben. Danke, dass ihr so zahlreich mitgemacht habt! Es wird hoffentlich nicht unser einziges Projekt mit Kindern gewesen sein.

Auf dem Foto seht ihr den Kürbis von Luca (6), er hat ihn für seine Oma geschnitzt. (Es kleben sogar noch Sticker oben am Kürbis! 2 Sterne und 1 Mond in der Nase. Großartig:))